040 / 87 60 15 31 dara@thanknet.de

Wieso ist die Expertenrunde so wichtig?

Sie ist für mich aktuell der einzig erkennbare Weg, wie wir sanft, schnell und alle stärkend diese Krise beenden können.
Falls du eine andere Idee hast, wie das möglich ist, dann teile sie mir gern mit.
Ich lösche gern alle meine Begrenzungen und frage: Was ist sonst noch möglich?

Diese Krise ist eine riesige Chance, um unsere Gesellschaft auf eine neue Zukunft auszurichten.
Diese sollten wir nutzen.

Wieso gibt es aktuell so viele verschiedene Expertenmeinungen?

Die Corona-Krise hat ein altes Problem jetzt gesamtgesellschaftlich sichtbar gemacht.

Sich widersprechende Expertenmeinungen sind seit Generationen Alltag in der Medizin.
Erst in den letzten Jahrzehnten sind diese zu einem Problem geworden.
Ursache des Problems ist die Erkenntnis, dass nur die Übernahme der Selbstverantwortung für die eigene Gesundheit die Gesundheit wirklich nachhaltig sichern kann.
Durch diese vielen verschiedenen Expertenmeinungen wird die Übernahme der Selbstverantwortung erschwert.
Immer mehr Menschen haben dadurch den Weg zur Gesundheit nicht mehr gefunden.
Als mir dieses Problem vor 5 Jahren bewusst geworden ist, habe ich begonnen das Studiennetzwerk für integrative Medizin aufzubauen.

Wieso gibt es diese sich widersprechenden Expertenmeinungen?

Je mehr verschiedene Wahrheiten ich über Gesundheit und Nicht-Gesundheit erfahren habe, um so mehr ist mir bewusst geworden, dass es alles nur interessante Ansichten sind und keine absolute Wahrheit.
Kennst du schon den ‚Wahrheitseffekt‘?
Was wir schon einmal gehört haben, halten wir eher für richtig.
Vor diesem Effekt bewahren uns weder Intelligenz noch Vorkenntnisse.
Unsere ganze Medizin lebte bisher von solchen Wahrheiten, weil Prof. X etwas gesagt hat und es von anderen ungeprüft wiederholt wurde.
Ganze Wissenschaftszweige sind darauf aufgebaut worden.

Wieso gibt es diesen Wahrheitseffekt?

Die eigene Wahrheit ist wichtig, denn sie gibt uns ein Gefühl von Sicherheit.
Das Gefühl von Sicherheit ist für die Gesundheit wesentlich.
Unser Körper ist ein Überlebenskünstler.
Er wird immer versuchen, auf dem schnellsten Weg dieses Sicherheitsgefühl wieder herzustellen.

Kann es denn überhaupt Einigkeit unter den Experten geben?

Unter Experten und wenn wir bei den Fakten bleiben, dann ist es möglich.
Mir haben meine Mathematikkenntnisse die Tür aus dieser Sackgasse der Wahrheit geöffnet.
Wenn etwas ‚die Wahrheit‘ ist, dann muss es in einem mathematisch logischen Beweis belegbar sein.
Wenn es ein Indiz gibt, das den Beweis in Frage stellt, dann muss dem nachgegangen werden, um noch mehr Sicherheit zu erhalten.
Nach diesem Prinzip hat mein Verstand mit den Jahren meiner Forschungen immer mehr Sicherheit erhalten und ist mir ein guter Berater geworden.
Ein wesentlicher Punkt dabei ist, dass keines der Modelle die Zukunft vorher sagen kann.
Die meisten Prognosen stimmen nur deshalb, weil der Mensch seinen Körper nicht versteht.
Ein Arzt, der den menschlichen Körper wirklich versteht, kommt nicht auf die Idee Prognosen zu stellen.

Kann es eine Lösung geben, die gleichzeitig Sicherheit und Freiheit gibt?

Natürlich. Die Lösung fürs Studiennetzwerk habe ich bereits am 27.11.2019 fertig gehabt. Dort habe ich zur großen Feldstudie für Ansteckung und Vererbung aufgerufen. Das Jahr 2020 war von mir als Jahr der Selbstheilung ausgerufen worden. Ziel war das Wissen umzusetzen, um die Krankheits-Erbanlagen in uns aufzulösen, so dass wir aus den seit Generationen laufenden Teufelskreisen rauskommen.
Corona ist am 29.01.2020 bei uns im Studiennetzwerktreffen bekannt geworden.
Am 1.2.2020 war das Video fertig, um die Mitglieder des Netzwerks auf die 3 Gefahrenstellen hinzuweisen. Am 5.2.2020 haben wir im nächsten Studiennetzwerktreffen die Studie, die das Chaos ausgelöst hat, in Fakten und Interpretationen getrennt und es uns von verschiedenen Blickwinkeln angeschaut.
Die Teilnehmer hatten dadurch alle Informationen. Sie konnten sich selbst eine Meinung bilden, Entscheidungen treffen und handeln.
Durch die Nominierung zum Deutschen Nachhaltigskeitspreis Design 2021 gibt es jetzt sogar eine Gesundheitsversicherung für Menschen, denen Sicherheit sehr wichtig ist.

Wozu brauchen wir dann eine Expertenrunde?

Weil meine Ansicht und Lösung auch nur eine Expertenmeinung ist.
Sie löst nicht das grundlegende Problem der Krise.
Bei der Expertenrunde ist es wesentlich, dass jede Gruppe von Menschen ihren ganz speziellen Experten dort drin hat.
Das Vertrauen in diesen Experten wird diese Menschen dazu bringen, die empfohlene Lösung umzusetzen.
Dazu braucht es dann keine Zwänge und Strafen.
Jeder wird sich freiwillig dazu entscheiden, weil sein Gesundheits-Experte die Empfehlung gibt.

Können wir kurz einen Einblick in die Lösung des Studiennetzwerks erhalten?

Es geht um ein Verständnis unseres Körpers, des Lebens und der menschlichen Schöpferkraft.
Das Leben lässt sich nicht den menschlichen Willen aufzwingen, sondern es gibt uns alles das, was wir brauchen, so dass unser Wille wahr wird.
Nehmen wir ein Beispiel: Die WHO hat sich vorgenommen bis 2020 die Masern auszurotten.
Sie hat sich dabei voll auf den Kampf gegen den Virus fokussiert.
Als sie glaubte, dass sie das Ziel nicht erreicht, hat sie Zwänge empfohlen.
Doch das Leben lässt sich nicht kontrollieren.

Der Wunsch der WHO ist auch in den Frauen dieser Welt lebendig.
Ihre geballte weibliche Schöpferkraft hat eine viel größere Vision.
Frauen möchten dass ihre Kinder und alle Menschen nachhaltig gesund sind.
Bis für uns Frauen unsere Vision wahr wird, brauchen wir noch ein paar Jahre.
Die Expertenrunde ist für uns der Anfang.

Im Ergebnis der Expertenrunde wird die WHO ihr Ziel erreicht haben.
Die Masern werden ihren Schrecken verloren haben.
Die Corona-Krise war der letzte Krieg, der gegen einen Virus geführt wurde.

Wie schätzt du die Ereignisse der letzten Monate ein?

Erfahrung ist nicht das, was wir erleben, sondern das was wir daraus machen.
Nach meinem Willen war die Krise unnötig und ich hätte sie gern verhindert.
Doch es geht nicht darum, was ich als Einzelne will, sondern was die Gesellschaft braucht.
Die letzten Monate haben uns gezwungen, darüber nachzudenken, was uns wirklich wichtig ist und wie wir die Zukunft gestalten wollen.
Wollen wir uns in Zukunft wirklich von einzelnen Expertenmeinungen abhängig machen?
Die Wissenschaft von heute ist der Irrtum von morgen.
Wie wäre es, wenn es solche Expertenrunden, die alle Gesichtspunkte und Meinungen berücksichtigen, auch für alle anderen offenen und strittigen Gesellschaftsfragen gibt?
Dann brauchen wir keine Demonstrationen mehr und auch die verschiedenen Parteien werden überflüssig.
‚Gemeinsam geht’s besser‘ ist das Motto in den Netzwerken, in denen ich aktiv bin.
Ob es das Studiennetzwerk für integrative Medizin ist, das Netzwerk der Dankbarkeit oder das Unternehmernetzwerk M-Point.
Wir sind dort aktive Gestalter und Unternehmer. Wir warten nicht, bis Experten uns sagen, wie wir handeln sollen, sondern werden selbst aktiv.
Am 1.10.2020 beschäftigen wir uns dort z.B. mit der Zukunft des Geldes und der Unternehmen.
Wir bereiten uns darauf vor, viele Menschen so in die Selbständigkeit abzuholen, dass sie erfolgreiche Unternehmer werden und nachhaltige und wirtschaftlich stabile Unternehmen aufbauen.
Die Zukunft beginnt für jeden im Hier und Jetzt, egal wie die Vergangenheit aussah.

Ist das nicht ein bisschen optimistisch ausgedrückt, wenn wir an die vielen Kranken denken?

Ich weiß, wie es sich dort unten an der Todesgrenze und auf der Intensivstation anfühlt.
Vor 7 Jahren war ich auch dort, weil keiner mir sagen konnte, was in meinem Körper los war und warum das, was für andere funktioniert, bei mir nicht funktioniert hat.
Ich weiß, wie es sich anfühlt, mit den vielen Fragen in meinem Kopf allein gelassen zu werden und frustriert auf die Welt zu schauen.
Ich weiß, wie es ist, wenn die angebotene Unterstützung nicht angenommen werden kann, weil sie nicht ins Weltbild passt.
Ich weiß, wie es ist, wenn alles andere wichtiger ist, als die eigene Gesundheit.
Doch ich habe es geschafft und gezeigt, dass es möglich ist.
Ich bin meinen eigenen Weg so gegangen, dass es andere leichter haben, wenn sie sich dafür entscheiden.
Das Studiennetzwerk für integrative Medizin zeigt die Struktur und Architektur, die ich von unserem Gesundheitssystem gebraucht hätte, um das Drama meines Lebens zu verhindern.
Wer diesen Raum mit mir mit Leben füllen will, darf gern dabei sein.
Jeder hat die Freiheit, seinen ganz eigenen Weg zu gehen und sich sein eigenes Gesundheitsnetzwerk aufzubauen.
Das Potential, das im Körper verborgen ist, ist riesig und unser Körper hat enorme Selbstheilungskräfte.
Die Kunst des Lebens ist es, diese täglich in Balance zu halten.

Du hast weitere Fragen?

Du findest Kontaktdaten oben im Kopfbereich der Seite oder du nutzt den Kommentarbereich.

Denk daran, dass Kommentare öffentlich im Internet sichtbar sind und damit die Fragen und Antworten allen zur Verfügung stehen.
Wenn du nur eine Antwort für dich möchtest, schreib Privat vor den Kommentar.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstütze uns jetzt und mach mit!